Die Situation

In Rumänien leben hunderte von Kindern teilweise seit frühester Kindheit auf der Straße. Sie laufen weg vor Gewalt, sexuellem Missbrauch und Alkoholexzessen zu Hause oder aus staatlichen Heimen. Viele von ihnen sind auch von ihren Eltern verlassen oder verjagt worden oder haben keine mehr. Für ihren Unterhalt müssen sie selbst aufkommen, indem sie als Tagelöhner arbeiten, betteln oder sich prostituieren. Sie leben in unvorstellbaren Verhältnissen, sie sind krank, leiden an Hunger und Kälte.

Unsere Arbeit – eine Erfolgsgeschichte

Von 1994 bis 1996 kümmerte sich ein vom Arbeitskreis angestellter Streetworker, der Engländer Gregory Helm, um die Straßenkinder am Bahnhof von Brasov. Er versorgte sie täglich mit Nahrung und Kleidung, behandelte Krankheiten, ging mit ihnen in ein städtisches Hallenbad zum Waschen und unternahm Ausflüge. Er war Vater, Freund und Berater zugleich. Was fehlte, war ein Dach über dem Kopf. Von 1999 bis 2009 betrieben wir ein Kinderheim mit bis zu 11 Kindern. Seit 2010 unterstützen wir die Kinderheime von Ghimbav.

mehr über das Projekt

Impressionen

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10

Spenden

Wir freuen uns über jede Spende, wenn sie auch noch so klein ist.
Bitte benutzen Sie folgende Bankverbindung:

  • Arbeitskreis Straßenkinder in Rumänien e.V.
  • Sparkasse Rhein-Neckar-Nord
  • IBAN: DE93670505050067014367

Wenn Sie anonym spenden möchten, dann schreiben sie bitte "anonyme Spende" auf das Überweisungsformular. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen (um die Spende steuerlich abzusetzen), dann schreiben sie bitte Ihre vollständige Adresse auf das Überweisungsformular. Wir senden Ihnen dann die Spendenbescheinigung im Januar des kommenden Jahres zu. Bitte das Überweisungsformular nicht einfach leer lassen, sonst müssen wir Nachforschungen anstellen. Bei Spenden bis 200,- EUR genügt die Einreichung des Zahlscheins beim Finanzamt als Spendenbescheinigung.